Zum Hauptinhalt springen

Die «Helvetics»

An Ideen mangelt es dem Langenthaler Unternehmer Markus Bösiger gewiss nicht. Mit einer Schweizer Mannschaft will er in die russische Eishockeyliga KHL einsteigen und ab der Saison 2014/2015 für Furore sorgen. Gemäss der Onlineausgabe von «20 Minuten» wurde das Projekt am Wochenende an einer Medienkonferenz der KHL in Riga bestätigt. Das neue Team soll den Namen «Helvetics» tragen und in einer riesigen Arena beim Nationalen Sportcenter Huttwil spielen. Das Bauvolumen beträgt gemäss «20 Minuten» rund 70 Millionen Franken. Pro Saison sollen die «Helvetics» ein Budget von 20 Millionen Franken verschlingen. Eine Summe, über die Alfred Bohren, im letzten Jahr Trainer der Huttwil Falcons, nur schmunzeln kann: «Hätte man mir in Huttwil ein solches Budget angeboten, ich wäre sofort auf die Malediven ausgewandert und hätte der Mannschaft zum Abschied Ferien an der Costa Blanca offeriert.»ste>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch