Zum Hauptinhalt springen

Die Filiale eröffnet neue Möglichkeiten

Laupen/MurtenBäcker Bernhard Aebersold aus Murten übernimmt auf Anfang September das Quattro, Café und Bäckerei in Laupen.

Die Bäckerei Bernhard Aebersold aus Murten expandiert ins Bernbiet. Ab dem 1.September wird sie ihre Spezialitäten wie den Nidelkuchen auch im Stedtli Laupen anbieten. Sie übernimmt dort die Bäckerei und das Café Quattro am Bärenplatz. «Wir haben nicht aktiv nach einer Filiale gesucht», sagt Ulrike Aebersold. Aebersolds waren durch einen Berufskollegen aufmerksam gemacht geworden. Nach einer eingehenden Prüfung haben Ulrike und Bernhard Aebersold entschieden, den Laden und das Tearoom mit den fünf Angestellten zu übernehmen. Die Expansion nach Laupen ermöglicht es Aebersolds, vermehrt auch Patisserie zu produzieren und zu verkaufen. Dies ist für die Lehrlingsausbildung wichtig. Im Laden in Murten spielt die Patisserie nur eine kleine Rolle, hier liegt das Schwergewicht auf Broten, Kuchen, Apéros und Snacks. Nicht nur ein Satellit Das Quattro ist erst vor zwei Jahren umgebaut und neu eröffnet worden. Deshalb verändern Aebersolds die Räumlichkeiten vorerst nicht. Erst in den Herbstferien planen Aebersolds kleine Anpassungen. «Das Geschäft in Laupen soll nicht nur ein Satellit Murtens sein», betont Bernhard Aebersold. «Wir wollen auch hier produzieren und nicht einfach die Waren aus Murten anliefern.» Deshalb will er die Produktionsräume bald wieder in Betrieb nehmen. Denn in Murten ist der Platz etwas knapp, um für zwei Läden zu backen. Auch möchte Bernhard Aebersold Laupen-Spezialitäten, wie die Laupen-Grüessli, ins Sortiment aufnehmen. Die alten Rezepte sind bereits vorhanden. Damit will er die Nähe zur Bevölkerung zeigen. Ändern werden sich die Öffnungszeiten. Neu sind der Laden und das Tearoom in Laupen nicht mehr jeden Tag geöffnet, am Montag ist Ruhetag. Strategiewechsel Walter Fuchs, Geschäftsführer der Café Quattro AG, begründet die Aufgabe des Standorts Laupen mit einem Strategiewechsel und nicht etwa mit fehlenden Umsatzzahlen. Das Unternehmen konzentriert sich neu auf den Produktionsbetrieb in Kerzers und führt keine eigenen Verkaufsstellen mehr. Eigentlich hätten noch weitere Läden dazukommen sollen. Doch diese wurden laut Fuchs nicht gefunden. Deshalb werden auch die beiden anderen Läden und Cafés in der Berner Länggasse und in Gerlafingen aufgegeben. Für alle konnte Geschäftsführer Walter Fuchs die Nachfolge regeln. In Bern springt die Bäckerei Bohnenblust in die Bresche. Hans-Ulrich SchaadBäckerei Aebersold mit Tearoom ab 1.September in Laupen. Di–Fr von 6 bis 18.30 Uhr, Sa von 6 bis 17 Uhr, So von 7 bis 17 Uhr. Montag geschlossen. www.nidelkuchen.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch