Zum Hauptinhalt springen

Die Ängste in Lyssach

Industrie-StandortDer Kanton möchte im flachen

Statt der freien ebenen Fläche eine Zone, in der sich Industriebau an Industriebau reiht – dass es in ihrem Schachen einmal so aussehen könnte, ist für viele Lyssacher kaum vorstellbar. Entsprechend zurückhaltend reagierten sie, als Vertreter von Region und Kanton zum ersten Mal ihre Ideen präsentierten: Im Bestreben, die verkehrstechnisch sehr gut gelegene Gegend für die Wirtschaft nutzbar zu machen, wollen die Planer zwischen der Stadtgrenze zu Burgdorf und der Autobahn drei neue Industriezonen schaffen und dafür mehr als 300000 Quadratmeter Land neu einzonen. Dabei gab an einem Infoabend nicht einmal so sehr der drohende massive Verlust von bestem Kulturland zu reden. Viel mehr Sorgen schien den Anwesenden der Verkehr zu machen. Immerhin sind die Strassen in diesem Gebiet schon heute stark belastet. Und der neue Autobahnzubringer ist nach wie vor erst ein Projekt. skkSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch