Zum Hauptinhalt springen

Der Wassertank kam mit dem Helikopter geflogen

SpitzmarkeLead

Kandersteg Die Thuner SAC-Sektion bekommt ihr Problem der Blümlisalphütte-Wasserversorgung in den Griff. Der zusätzliche Tank zum Wasserreservoir soll zur genügenden Wasserversorgung beitragen. Dies im Zuge des gesamten Sanierungsprojektes. Ein Lastwagen der Thuner Firma Hans-Peter Jenni führte den 19500-Liter-Tank bis zum Tschingelsee im Kiental. Das deutsche Fabrikat flog danach ein Super Puma der Schweizer Luftwaffe in die Höhe (Bild). Nach dem Auftauen des Bodens auf der Meereshöhe von 2840 Metern konnte nun der 1145 Kilo schwere Wassertank oberhalb der SAC-Hütte verlegt werden. Bereits seit dem Sommer 2009 fasst eine grosse Folie auf 2970 Höhenmetern am Fusse der «Wildi Frau» das Oberflächenwasser (wir haben berichtet). Für die Verwirklichung des pionierhaften Wasserprojektes wurde seitens des Clubs ein Rahmenkredit von 120000 Franken gesprochen. sry>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch