Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Prozess zum grössten Schweizer Feuerwehrunglück beginnt

Ein verheerendes Unglück: Am 27. November 2004 brachte ein Feuer eine Tiefgarage zum Einsturz. Sieben Feuerwehrleute kamen beim Löscheinsatz ums Leben.
Der Löscheinsatz am ersten Adventswochenende entwickelte sich  zum grössten Feuerwehrunglück in der Geschichte der Schweiz.
Der damalige Bundespräsident Joseph Deiss war ebenfalls an der Beerdigung.
1 / 11

Sieben Feuerwehrmänner starben

Anklage: «Einsturz vorhersehbar»

SDA/jak