Zum Hauptinhalt springen

«Der Park ist sicher»

Die Stellungnahme der Baufirma zur Sicherheit des Bärenparks liegt vor, dem Eröffnungsfest steht nichts mehr im Weg.

Im Auftrag des Berner Gemeinderats musste die Bauherrin Stadtbauten eine Stellungnahme der Baufirma zur Stabilität des Bärenparks einholen. Diese liegt nun vor. «Der Bärenpark ist sicher gebaut», sagt CEO Rudolf Lanzrein, dessen Äusserungen vor den Medien den Gemeinderat verunsichert hatten. Nicht gesichert ist hingegen die Finanzierung eines Lifts für Behinderte. Zwar hat das Stadtparlament einen Vorstoss der SP unterstützt, welche einen behindertengerechten Zugang zum Bärenpark fordert. Anfang Jahr rechnete man mit Kosten von rund 2 Millionen Franken für einen Schräglift. In den Baukosten für den Park – inzwischen auf maximal 23,6 Millionen geschätzt – ist der Lift nicht enthalten. Weil aber das Parlament den Auftrag erteilte, müssen die Stadtbauten ein Projekt vorlegen. Je nach Kostenhöhe entscheiden dann der Verwaltungsrat, der Gemeinderat oder das Stadtparlament über den Kredit. Für Bern Tourismus wird der Bärenpark wieder zur Attraktion Nummer eins. Ein neuer Stadtrundgang wurde gestern vorgestellt. Zum Eröffnungsfest vom Sonntag erscheint morgen in dieser Zeitung eine ausführliche Beilage. mm/einSeite 27>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch