Zum Hauptinhalt springen

Der neue Pfarrer ist eingesetzt

SumiswaldTheo

Gestern, am vierten Adventssonntag, fand in der Kirche Sumiswald die Amtseinsetzung von Pfarrer Theo Castelberg statt. Der Gottesdienst wurde durch den Kirchenchor und das Orchester Sumiswald musikalisch begleitet. Installationspfarrer Samuel Reichenbach gestaltete die feierliche Amtshandlung. Er konnte auch die besten Wünsche des Synodalrates an Pfarrer Castelberg überbringen. Die Kirchgemeinde Sumiswald wird nun durch einen Bündner und einen Zürcher Pfarrer betreut, wie Reichenbach anmerkte. Zuvor war Theo Castelberg in Aesch bei Birmensdorf als Pfarrer tätig. Er wurde im Mai gewählt und hat seine Stelle in Sumiswald bereits am ersten August angetreten. Castelberg konnte in dieser Zeit die Gemeinde schon etwas kennen lernen. Er habe sich mit seiner Familie im Emmental auch gut eingelebt, sagte er. Regierungsstatthalter Markus Grossenbacher überreichte als Staatsvertreter dem frisch eingesetzten Pfarrer die Wahlurkunde und richtete auch die besten Wünsche der Kirchendirektion mit seinem Vorsteher Christoph Neuhaus aus. Dies sei einer der wenigen Momente, bei denen sich Kirche und Staat treffen würden, meinte Grossenbacher. eus >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch