Zum Hauptinhalt springen

Demo der Besetzer

thunAm Samstagabend

Gut 50 bis 60 Jugendliche marschierten am Samstag zwischen 20 und 21.15 Uhr an der unbewilligten Demonstration für ein alternatives Kulturzentrum durch die Innenstadt Thuns. Zur Kundgebung aufgerufen hatte die Gruppierung A-Perron, die seit dem 14. Oktober ein Gebäude auf dem ehemaligen Gerber-Käse-Areal besetzte (wir berichteten). Thuns Sicherheitsvorsteher Peter Siegenthaler erklärte, er habe kurz nach 16 Uhr von der geplanten Kundgebung erfahren. Da um 17 Uhr die Thuner Kulturnacht startete, setzte der SP-Gemeinderat auf Verhandlungen. «Dass ihre Demo einen grossen Kulturanlass tangieren würde, war den Initianten nicht bewusst», stellt er fest. Die Parteien einigten sich darauf, dass der Umzug um 20 Uhr beim Aarefeldplatz starten würde. Die Demonstranten marschierten die vereinbarte Strecke ab, skandierten Forderungen und verteilten Flugblätter. «Die ganze Sache ist friedlich und ohne Sachbeschädigungen verlaufen. Die Hausbesetzer haben die Frist eingehalten, das Gebäude ist geräumt», bilanzierte Siegenthaler, der trotz des Zwischenfalls pünktlich um 20 Uhr seine Lesung auf dem Schlossberg abhielt. heh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch