Zum Hauptinhalt springen

Daumen gebrochen

Zwei Wochen vor Beginn der Olympiaabfahrt hat sich Didier Cuche im Riesenslalom von Kranjska Gora den Daumen gebrochen.

Die Weltcup-Rennen in Slowenien nahmen für Didier Cuche ein abruptes Ende. Bei einem Sturz im Riesenslalom kurz vor der Ziellinie brach sich der 35-jährige Neuenburger den Daumen der rechten Hand. Bereits heute Samstag wird Cuche in der Zürcher Schulthess-Klinik operiert. Der Start an den Olympischen Spielen in Vancouver/Whistler (12. bis 28.Februar) scheint nicht in Gefahr, aber natürlich steht jetzt schon fest, dass der vierfache Saisonsieger in Kanada mit einem beträchtlichen Handicap antreten muss. Am Start wird ihn die Verletzung mit Sicherheit stark behindern.tww/siSeite 15>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch