Zum Hauptinhalt springen

Das Spital schliesst im April

NiederbippDas Ende war angekündigt, jetzt steht auch der Termin fest: Am 4.April schliesst das Akutspital in Niederbipp seine Türen. Das Gebäude wird zum Gesundheitszentrum.

In fünf Monaten geht ein weiteres Kapitel der kantonalen Spitalgeschichte zu Ende: Anfang April 2011 schliesst das Akutspital in Niederbipp seine Türen. Am gleichen Tag nimmt im Spitalgebäude das Gesundheitszentrum Jurasüdfuss seinen Betrieb auf. Dieser Schritt hat auch Folgen für das Personal. Die Spital Region Oberaargau (SRO) AG baut 50 Vollzeitstellen ab, betroffen sind 65 Mitarbeiter. Unter dem Strich müssen aber nur 32 Mitarbeiter mit einer Entlassung rechnen, weil Teile des Personals nach Langenthal wechseln und andere bereits von sich aus gekündigt haben. Im Gesundheitszentrum werden dereinst 147 Personen arbeiten. Am Mittwochabend hat die SRO die Mitarbeiter in Niederbipp informiert. Die Versammlung sei ruhig verlaufen, sagte gestern SRO-Verwaltungsratspräsident Dieter Widmer. Die Leute hätten betroffen, aber auch mit Verständnis reagiert. Mit dem Ende des Akutspitals spart die SRO jährlich 5 Millionen Franken. Sie will sich im härteren Spitalwettbewerb künftig auf den Standort in Langenthal konzentrieren. baz >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch