Zum Hauptinhalt springen

Das Kadettenjahr endete fulminant

ThunZum Abschluss des Kadettenjahres spielten die Kadetten-Musik und die Tambouren am Wochenende im Schadausaal noch einmal ein zweistündiges Musikprogramm. Die Konzerte am Freitag- und Samstagabend waren ein voller Erfolg.

Mit dem Titel «Thuner Kadetten 1989» eröffneten die Kadetten-Musik und die Tambouren ihren Abschlusskonzertabend nach traditioneller Sitte. Im zweistündigen Konzertprogramm liessen sie ihre Zuhörerinnen und Zuhörer aber dann die ganze Bandbreite von Klassik über traditionelle Märsche bis zu Popmusik hören. Urs Grundbacher, Leitung Musik, und Martin Zollet, Leitung Tambouren, war es gelungen, ein Konzertprogramm zusammenzustellen, das einiges von den jungen Musizierenden abverlangte, sie dennoch nicht überforderte und ihrem Publikum ein einmaliges Konzerterlebnis bescherte. Von «Tell» bis «Star Wars» So spielte die Kadetten-Musik unter anderem die bekannte Ouvertüre aus Giacomo Rossinis «Wilhelm Tell», die Filmmusik aus «Ghostbusters» oder die «Jewish Folksong Suite» II und III. Ein beeindruckendes Solo gab Manuel Grundbacher bei dem Stück «Swiss Lady». Der Spielführer, der eigentlich Waldhorn spielt, wechselte bei diesem Stück kurzerhand zum Alphorn und meisterte auch die schwierigen, schnellen Läufe, wie sie selten auf diesem Instrument gespielt werden, mühelos. Annina Elmiger, welche die Kadetten seit zwei Jahren am Klavier begleitet, wagte ebenfalls ein Solo und spielte mit grosser Sicherheit und nur dezent von den anderen Musikern begleitet den Tango Salón von Riccardo Scivales. Auch die anderen Kadettinnen und Kadetten beeindruckten den ganzen Abend über mit ihrem Einsatz und grosser Spielfreude. So wurden etwa die einzelnen Stücke jeweils von einem Mitglied des Korps angesagt, und sogar die Jüngsten spielten bereits ein paar Stücke. Wie die Musik nach jahrelangem Üben klingt, zeigte im zweiten Teil das Kader, das unter anderem die Filmmusik aus «Star Wars» und das Stück «Hit the Road Jack» zum Besten gab. «Ich bin überwältigt davon, was ich heute Abend gesehen und gehört habe», fasste Korpsführer Urs Balmer seine Gefühle in einer kurzen Rede zusammen. «Es ist unglaublich, was Urs Grundbacher, Martin Zollet und ihre Teams jeweils mit den jungen Leuten erreichen.» Am Sechseläuten dabei Balmer zeigte sich erfreut, dass die Kadetten am 15.April beim Kinderumzug am Zürcher Sechseläuten, bei dem Bern der Gastkanton ist, teilnehmen werden. Die begeisterten Zwischenrufe während des Konzerts und der tosende Applaus am Schluss bestätigten Balmers Lob und zeigten, dass ein würdiger Abschluss des Kadettenjahres geglückt war. Therese KrähenbühlDas nächste Schlusskonzert findet am 8. und 9.Februar 2013 statt.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch