Zum Hauptinhalt springen

«Das Bier ist zu teuer»

Für den Niederländer Tim Schrama (22) ist das Bier in Bern zu teuer. Er mag aber, dass die Stadt nicht von Touristen bevölkert wird.

Mit wem reisen Sie? Tim Schrama: Wir sind vier Freunde und machen eine zweiwöchige Interrail-Tour durch Europa. Wie lange bleiben Sie in Bern? Zwei Tage. Woher sind Sie angereist? Mit der Bahn sind wir von Amsterdam nach Bern gereist. Weiter geht es dann nach Rom. Wo schlafen Sie? In der Jugi an der Aare. Was machen Sie in Bern? Es war so heiss, ich ging mit meinen Kumpels in der Aare schwimmen. Am Abend tranken wir im Desperados und auf dem Bärenplatz ein Bier. Wie viel Geld geben Sie in Bern aus? Weniger als 100 Schweizer Franken. Welche Souvenirs nehmen Sie aus Bern mit? Ich reise mit einem Tramperrucksack und bin mit der Bahn unterwegs. Darum kann ich nicht in jeder Stadt etwas kaufen, so auch hier nicht. Was gefällt Ihnen an Bern? Es ist eine ruhige Stadt ohne Touristenansammlungen. Das Bier ist jedoch teuer. Auch die Bars schliessen zu früh. Interview: fzWer ist diesen Sommer zu Gast in Bern? Diese Zeitung befragt in loser Folge Touristinnen und Touristen. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch