Zum Hauptinhalt springen

CVP steht hinter Ith

SeebezirkFDP-Staatsratskandidat Markus Ith (Murten) wird von der CVP See unterstützt.

Seit 20 Jahren stellt der Seebezirk keinen Freiburger Staatsrat mehr. Das soll sich bei den Wahlen im kommenden November ändern. Deshalb haben im letzten Jahr die grossen Parteien des Seebezirks Gespräche geführt mit dem Ziel, einen Kandidierenden aus dem Bezirk über die Parteigrenzen hinaus zu unterstützen. Nachdem sich keine gemeinsame Kandidatur abzeichnete, scherte als erste Partei die SP aus. Nun zeichnet sich zumindest ein Schulterschluss zwischen der FDP und der CVP ab. Wie die CVP mitteilt, hat der erweiterte Parteivorstand beschlossen, Grossrat Markus Ith (FDP) bei den Wahlen offiziell zu unterstützen. Damit dokumentiere die CVP den Willen, dem Seebezirk nach 20 Jahren wieder den Einzug in die Kantonsregierung zu ermöglichen und die politische Mitte zu unterstützen. Nicht empfohlen werden kann Ith von der SVP See. Diese will die kantonale Kandidatur von Pierre-André Page nicht gefährden. hus>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch