Zum Hauptinhalt springen

Büne Huber unter dem Messer

Beau SitePatent-Ochsner-Sänger Büne Huber musste letzte Woche operiert werden. Er litt an einem Zwerchfellriss.

Eigentlich wollte Büne Huber den Medien gestern Red und Antwort stehen. Seit Freitag ist nämlich die CD mit den Aufnahmen des Gratiskonzerts auf dem Bundesplatz von Patent Ochsner und dem Berner Symphonieorchester in den Läden. Anstatt die Werbetrommel zu rühren, musste sich der Patent-Ochsner-Sänger zu Hause in seinem Bett von einer Zwerchfelloperation erholen. «Büne geht es den Umständen entsprechend gut», sagte Patent-Ochsner-Manager Christian Siegenthaler auf Anfrage. Grund für die Operation war ein Zwerchfellriss. Am letzten Mittwoch rückte Büne Huber in die Berner Privatklinik Beau Site ein, am Samstag wurde er wieder entlassen. Schon bei der letzten Tour habe Huber unter dem Zwerchfellriss gelitten. «Beim Singen kann das schmerzhaft sein», so der Manager. Aber: «Einen Einfluss auf die Stimme hat es nicht.» Das Zwerchfell sorgt unter anderem dafür, dass die Verdauungssäfte vom Magen nicht in die Speiseröhre zurück aufsteigen. Es hat eine kuppelförmige Gestalt und ist der wichtigste Atemmuskel. Die Operation von Hubers Zwerchfellriss sei unter Vollnarkose erfolgt, wie sein Manager mitteilte.Ralph Heiniger>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch