Zum Hauptinhalt springen

Bühne frei für die Gaukler

interlakenVom Freitag bis Montag organisieren der Verein Interlaken Music & Events und die Brasserie 17 zum achten Mal das internationale Gauklerfest im Zentrum von Interlaken. Dieses Jahr findet der Anlass wieder in der

Das Interlakner Gauklerfest konnte sich in den vergangenen Jahren über eine stetig steigende Publikumsbeliebtheit freuen. Und doch bleibt das Gauklerfest «klein und gemütlich». Die Strassenartisten bieten Shows zum Schmunzeln, oft auch zum Staunen und vielfach zum Grölen. Sie sind angewiesen auf ein nahes, aktives Publikum, welches die Nuancen und Finessen der Darbietungen erkennt und kleine Fehler verzeiht. «Es soll ein Theater und Fest in einem, für und mit den Zuschauern sein», werben die Organisatoren. «Nachdem wir im letzten Jahr aus verkehrstechnischen Gründen auf den Amman-Hofer-Platz ausweichen mussten, kehren wir dieses Jahr wieder auf unseren Stammplatz in der Rosenstrasse zurück.» Wie es üblich sei für Gaukler, verlangen die Artisten keinen Eintritt. Für das Gelingen ihrer Shows sind sie einerseits auf die aktive Mithilfe der Zuschauer angewiesen, und anderseits verdienen sie ihren Lebensunterhalt mit freiwilligen Spenden aus dem Publikum. Dafür gehen sie nach ihrer Aufführung mit dem Hut herum und hoffen auf die Grosszügigkeit des Publikums. Für die Zuschauer stehen an diesen vier Tagen immer genügend Sitzbänke zur Verfügung. Schminke für die Kinder Auch dieses Jahr wird wieder ein Kinderprogramm mit Hüpfburg und Schminkecke bereitstehen. Dazu gibt es auch wieder eine Festwirtschaft und den Popcornstand mit gratis Popcorn. Täglich von Freitag bis Montag zeigen die Artisten ihr Können. Komiker, Jongleure, Akrobaten und Zauberer führen ihre Kunststücke und Shows mitten auf der Strasse vor und bieten sorgenlose Unterhaltung und unerwartete Momente für die Zuschauer. pdInfo: 8. Gauklerfestival, Rosenstrasse. Freitag, 29.Juli, 18–24 Uhr, Samstag, 30.Juli, 16–24 Uhr, Sonntag, 31.Juli, 15–24 Uhr, Montag, 1.August, 16–21 Uhr. Eintritt frei. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch