Zum Hauptinhalt springen

Boltiger Älpler geehrt

JubiläumAnlässlich der Älplerehrung durch den Schweizerischen Alpwirtschaftsverband in der Alten Reithalle in Thun durften Gottfried und Lina Siegenthaler aus Boltigen eine Anerkennung für ihr Lebenswerk als Alppächter entgegennehmen.

Gottfried darf auf 52 und Lina auf 30 Jahre eigenständiges Küherleben zurückschauen. Schon als Kind wurde Gottfried von seinem Vater auf Alp Bohnenboden ob Boltigen und Rittmal am Rellerli zur Alparbeit angehalten. Ab 1967 wirkte er, zuerst als Angestellter beim Vater, dann selbstständig, auf der Alp Niederhorn, zusammen mit seiner Ehefrau Lina. Im Jahr 2000 konnte das Paar die Alp Reidigen in Pacht nehmen. Aus gesundheitlichen Gründen mussten die beiden nach 10 Jahren intensiver Arbeit zurückstecken. Das Ehepaar fand einen kleineren Pachtbetrieb auf Alp Moosfang, den sie noch bis im Sommer bewirtschaften wollen. Die Ehrung in Thun kann als Belohnung und würdigen Abschluss für eine lebenslange Arbeit im Dienste der Alpwirtschaft betrachtet werden. hjb>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch