Zum Hauptinhalt springen

Besonderer Mensch – besonderes Buch

SchönriedRobert Schneiter ist ein besonderer Mensch. Der Pfarrer der reformierten Kirchgemeinde Saanen wird in drei Wochen pensioniert. Als eines seiner letzten Projekte vor dem Ruhestand hat er ein Buch über Quellen der Lebenskunst und Lebensfreude geschrieben.

«Jetzt ist es dem Schneiter in den Kopf gestiegen, jetzt gibt er sogar noch ein Buch heraus; das könnten die Leute von mir denken», sinniert Robert Schneiter im Gespräch mit dieser Zeitung. Aber dem sei nicht so: Seit Jahren – das erste 1969 – organisiert Pfarrer Robert Schneiter Ferienlager. 140 Lager waren es insgesamt, und so bezeichnet sich Schneiter wohl zu Recht als «Lagerfreak». In den letzten zehn Jahren leitete er zusammen mit seiner Frau Velowochen für Sportler und Familien. Obwohl die sportliche Betätigung und die Landschaftserlebnisse im Vordergrund standen, richtete der Pfarrer jeden Morgen ein paar «Wegworte» an die Teilnehmer. Vor drei Jahren führte die Veloreise nach Südfrankreich, nach La Croix-Valmer, um genau zu sein. Nach einer Legende soll der römische Kaiser Konstantin an diesem Ort eine Vision gehabt haben: Er sah am Himmel das Kreuz Christi und daneben die Worte: «In hic signo vinces!» (In diesem Zeichen wirst du siegen!). Robert Schneiter hat diese Legende auf die Idee gebracht, die «Wegworte» dieser Woche mit dem Buchstaben «V» beginnen zu lassen. Einige der 90 Teilnehmer fanden diese Idee so gut, dass sie ihn baten, sie niederzuschreiben und in einem Buch zusammenzufassen. «Nach Hast – mach Rast» Und genau deswegen spielt im Buch «Nach Hast – mach Rast» das Zeichen «V» eine übergeordnete Rolle. Die Bedeutung von «V» als Zahl vierzig, als Zeichen für «Victoria» (lat: Sieg) und die Form wie ein Kelch – und vielem mehr – ziehen sich durch das 240 Seiten starke Buch. Als Einleitung zu den 40 Kapiteln dient immer eine aussagekräftige Fotografie, die Robert Schneiter selber gemacht hat. Sein Lehrvikariat habe ihm einen wichtigen Tipp mit auf den Weg gegeben: «Benutze Bilder, um etwas zu erklären!». Das habe ihn die 35 Jahre als Pfarrer begleitet. Meist habe er in Bildern gesprochen, und wenn er Bilder gezeigt habe, habe er sie selbst gemacht: «Ich fotografiere halt gerne», sagt der Theologe bescheiden. Quellen statt Ratgeber Obwohl jedes Kapitel mit zwei Bibelsprüchen beginnt, sind die nachfolgenden Texte keine Auslegung der Zitate. «Natürlich haben die Texte einen theologischen oder sogar psychologischen Hintergrund», so der Autor, doch das sei eine sehr fröhliche und offene Theologie. Er sieht seine Texte als Quellen der Lebenskunst und der Lebensfreude. «Ich will ein wenig erzählen von all den süssen und bitteren Quellen, aus denen ich im Laufe der letzten Jahre schöpfen durfte», so Robert Schneiter weiter. «Wenn man aus einer Quelle trinkt, so ist der Durst gelöscht, und man hat Kraft weiterzugehen», fügt er an. Weiterhin unterwegs Weitergehen wird auch Pfarrer Schneiter. In drei Wochen wird er pensioniert. Der Abschiedsgottesdienst findet am 27.März in der Kirche Saanen statt. Was er denn machen wolle? «Ich will 1,5 Tonnen Bücher an den Mann bringen», meint Schneiter schmunzelnd. Aber das mache einen kleinen Teil Zeit aus, er wolle Velo fahren, wandern und Vorträge zu seinem Buch halten; zehn Anfragen habe er schon. Der in Spiez aufgewachsene Robert Schneiter ist vor knapp zwanzig Jahren ins Saanenland und, wie er sagt, «nach Hause» gekommen. Seine aus Spiez stammende Frau habe ihn immer begleitet und unterstützt. «Meine Frau und der Glauben waren meine persönlichen Kraftquellen», resümiert der gelernte Hochbauzeichner. «Dank ihnen hatte ich die Kraft, den schönsten Beruf, den ich mir vorstellen kann, auszuüben.» Der Gemeindepfarrer ist nun aber trotzdem froh, dass er dieses Amt ablegen kann und so eine Last von ihm fällt. Blanca Burri-BättigDas Buch gibt es in den lokalen Buchhandlungen zu 33 Franken zu kaufen, oder es kann direkt unter robert.schneiter@bluewin.ch bestellt werden. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch