Zum Hauptinhalt springen

Berufsberatung auf Albanisch und Türkisch

Die kantonale Berufsberatung organisiert diesen Samstag in Langenthal

Für Familien aus dem Ausland wirkt das schweizerische Schul- und Ausbildungssystem zuweilen arg kompliziert. Damit auch fremdsprachige Eltern verstehen, wie sich ihre Kinder am besten auf die Zeit nach der Schule vorbereiten sollen, veranstaltet die Berufsberatung (BIZ) in der Region Oberaargau–Emmental am Samstag in Langenthal einen spezifischen Informationsanlass. Unter dem Titel «Gut informierte Eltern – bessere Chancen für die Kinder im Beruf» klären die Experten vom BIZ die fremdsprachigen Eltern über Begriffe wie Brückenangebote, Schnupperlehre und Lehrstellensuche auf. Der Anlass, der jeweils alternierend alle drei Jahre in Langenthal stattfindet, wird gemäss Mitteilung in Hochdeutsch geführt. Darüber hinaus werden Übersetzungen angeboten, und zwar in Albanisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Portugiesisch, Tamilisch und Türkisch. Gleichzeitig ist das BIZ darum bemüht, in den Vorträgen möglichst oft mit Bildern zu arbeiten. Der Anlass richtet sich an Eltern und deren Kinder ab dem 7.Schuljahr. baz/pdBerufsberatung für fremdsprachige Eltern: Samstag, 4.September, 13.30 bis 14 Uhr, in der Berufsfachschule Langenthal (BFSL), Weststrasse 24. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch