Zum Hauptinhalt springen

Berner Boys überzeugen weiter

TV Luca Hänni und Jesse Ritch sorgten am Samstag bei «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) für Tränen und Gänsehaut. Sie sind weiterhin dabei im Kampf um den Einzug in die erste Liveshow.

«Ich hatte Gänsehaut», gestand Dieter Bohlen nach dem Auftritt von Jesse Ritch und seinen zwei Mitkandidaten Hamed Anousheh und Daniele Negroni. Sie performten am Strand auf den Malediven den Song «Without You» von Usher. Auch Jurymitglied Bruce Darnell war begeistert von der Leistung der drei jungen Männer. Ihm versagte kurzerhand die Stimme, und er brach in Tränen aus. Luca Hänni versuchte sich indes zusammen mit Lucas Mohr und Joey Heindle an Justin Biebers Hit «Baby». Auch er wusste damit zu begeistern: «Du hast ein Gefühl dafür, genau an der richtigen Stelle zu smilen und genau an der richtigen Stelle in die Kamera zu gucken. Ich bin absolut sicher, dass du hier ziemlich weit kommen wirst», so Bohlen zu Hänni nach der Bieber-Performance. Nicht alle Singtalente vermochten die Jury aber so zu überzeugen wie die beiden Berner. Die fünf Kandidaten Anna Zafarina, Guillaume Albert, Isabelle Kessel, Stefan Wiche und Liza Marie Viebrock mussten das Camp auf den Malediven verlassen und dürfen an der ersten DSDS-Liveshow nicht auftreten. Christian Häderli;Deutschland sucht den Superstar 2012 Bilder der Berner Kandidaten Jesse Ritch und Luca Hänni dsds.bernerzeitung.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch