Zum Hauptinhalt springen

Zwischenfall im Bärenpark

Am Montag kam es im Berner Bärenpark zu einem Zwischenfall: Jemand kletterte an der Scheibe unter der Nydeggbrücke hoch und warf etwas ins Gehege.

Bär Finn geht es nach dem Vorfall am Montag wieder gut.
Bär Finn geht es nach dem Vorfall am Montag wieder gut.
Jonathan Spirig

Am Montagabend fiel dem Sicherheitsdienst im Berner Bärenpark auf, dass Bär Finn verstört durchs Gehege rannte. Aufgrund des ungewöhnlichen Verhaltens von Finn alarmierte der Angestellte der Firma Daru-Wache die Tierpark-Verantwortlichen.

Die Aufnahmen der Überwachungskameras zeigen, wie jemand unter der Nydeggbrücke an der Glasscheibe hoch klettert und etwas in die Anlage wirft. «Wir konnten nicht herausfinden, was das war. Aber auf den Videobildern sieht es so aus, als ob Finn es entdeckt und gefressen hätte», sagt Tierpark-Mitarbeiterin Cornelia Mainini. Nach diesem Zwischenfall sei es lange nicht möglich gewesen, Finn zu beruhigen. Der Bär sei völlig ausser sich gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.