Zum Hauptinhalt springen

Zwischen Currywurst und Gänsehautstimmung

Ein Fernsehkommissar, ein Radioermittler und ein Saal voller Täter: Mit der Gala «Tango Criminale» und der Verleihung der Friedrich-Glauser-Preise ging am Samstagabend Europas grösstes Krimifestival Criminale im Berner Kursaal offiziell zu Ende.

Es ist 22 Uhr, und der Moderator kündigt eine Pause an. Zögerlich erheben sich die Gäste des «Tango Criminale». Haben sie richtig gehört? Hätte die Veranstaltung nicht um 22.30 Uhr beendet, die Glauser-Preise vergeben sein sollen? Nun, zu einer festlichen Preisverleihung, der Oscarshow für Kriminalautoren in diesem Fall, gehört eine Verspätung einfach dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.