Zurbuchen wird neuer Stadtingenieur

Bern

Die Stadtberner Tiefbaudirektorin Ursula Wyss hat ihr Chefproblem gelöst. Interimschef Reto Zurbuchen liess sich überzeugen, den Posten des Stadtingenieurs zu übernehmen.

Stefan Schnyder@schnyderlopez

Eine langwierige Chefsuche ist beendet: Der Stadtberner Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) ist es gelungen, den interimistischen Stadtingenieur Reto Zurbuchen davon zu überzeugen, das Amt per 1. Juli definitiv zu übernehmen. Der Gemeinderat gab dazu seinen Segen. Damit konnte Ursula Wyss gerade noch rechtzeitig vor den Sommerferien eine wichtige Pendenz erledigen.

Die längere Vakanz war entstanden, weil der langjährige Stadtingenieur Hans-Peter Wyss im vergangenen Herbst abtrat. Zwischen Wyss und Wyss war es zu Spannungen gekommen. Im März vermeldete dann die Stadt die Wahl von Andreas Brunner. Doch Ende April machte dieser einen Rückzieher.

Gründe für die Kehrtwende

Die Wahl von Zurbuchen ist eine kleine Überraschung. Denn noch Ende April sagte Ursula Wyss gegenüber dieser Zeitung, dass Zurbuchen den Job des Stadt­ingenieurs nicht anstrebe. Er ­ziehe es vor, sich auf die Leitung von Projekten zu konzentrieren.

Zurbuchen begründet sein Umdenken wie folgt: «Die Freude an dieser Funktion ist in den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich gewachsen. Und ich bin intern und extern ermuntert worden, den Posten definitiv zu übernehmen», erklärt er. Ausserdem habe er seinen Entscheid mit seiner Frau und seinen zwei schulpflichtigen Kindern besprochen: «Die vergangenen Monate haben uns gezeigt, dass der Job des Stadtingenieurs auch für die Familie tragbar ist», betont er.

Die Frage, ob ihn Ursula Wyss bekniet habe, das Amt zu übernehmen, verneint er: «Sie hat mich nach der Absage von Andreas Brunner nochmals auf die Vakanz angesprochen. Aber der Entscheid ist bei mir gereift», betont Zurbuchen. sny

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt