Zum Hauptinhalt springen

Zum Wohnen nicht geeignet, als Park aber durchaus

Ein Teil des Bremgartenfriedhofs soll ein Quartierpark werden. Vorbild ist Bümpliz, wo der Übergang zwischen öffentlich genutzter Zone und Friedhof schon heute fliessend verläuft.

Hinter der privaten Gärtnerei im unteren Bereich des Bremgartenfriedhofs plant die Stadt Bern einen Quartierpark.
Hinter der privaten Gärtnerei im unteren Bereich des Bremgartenfriedhofs plant die Stadt Bern einen Quartierpark.
Andreas Blatter

Die Stadt Bern will Platz für mehr Bewohnerinnen und Bewohner schaffen und gleichzeitig Sorge zu ihren Grünanlagen tragen. Wo dies möglich sei, solle die «grüne Infrastruktur» sogar ausgebaut werden, um das Wachstum der Stadt zu unterstützen, sagte Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) letzte Woche, als die Stadtregierung ihre Legislaturziele präsentierte. Möglich sei ein solcher Ausbau etwa im Bremgartenfriedhof, so Wyss: «Ein Teil des Friedhofs soll in einen Quartierpark umgewandelt werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.