Zum Hauptinhalt springen

«Zum Anti-Stadt-Reflex ist ein Anti-Land- Reflex gekommen»

Wenn Landgemeinden und die Stadt Bern in der Regionalkonferenz ihre Energie für Meinungsverschiedenheiten einsetzen, bringt das die Region nicht weiter. Das findet Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP).

Berns Stadtpräsident Alexander Tschäppät hat kein Verständnis dafür, wenn Landgemeinden für ihre Probleme der Stadt die Schuld geben.
Berns Stadtpräsident Alexander Tschäppät hat kein Verständnis dafür, wenn Landgemeinden für ihre Probleme der Stadt die Schuld geben.
Andreas Blatter
Ruedi Flückiger, SP-Gemeindepräsident von  Schwarzenburg, präsidiert seit Anfang Jahr die Geschäftsleitung der Regionalkonferenz Bern-Mittelland.
Ruedi Flückiger, SP-Gemeindepräsident von Schwarzenburg, präsidiert seit Anfang Jahr die Geschäftsleitung der Regionalkonferenz Bern-Mittelland.
Urs Baumann
Bowils Gemeindepräsident und Grossrat Moritz Müller (SVP) sieht für die Regionalkonferenz keine Zukunft, wie er Ende November sagte.
Bowils Gemeindepräsident und Grossrat Moritz Müller (SVP) sieht für die Regionalkonferenz keine Zukunft, wie er Ende November sagte.
Andreas Blatter
1 / 6

Die Regionalkonferenz hat die erste Legislatur abgeschlossen. Zu hören ist vor allem Kritik von den kleinen Gemeinden an der grossen bösen Stadt. Wie sieht Ihre Bilanz nach vier Jahren aus? Alexander Tschäppät: Stadt und Land sind sich nicht wirklich nähergekommen. Zum Anti-Stadt-Reflex ist in den letzten Jahren ein Anti-Land-Reflex gekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.