Zum Hauptinhalt springen

Zug kollidiert bei Bahnübergang mit Auto

Am Montagmorgen ist in Neuenegg ein Zug mit einem Auto kollidiert. Der Autolenker wurde beim Unfall verletzt. Die Bahnstrecke war für mehrere Stunden unterbrochen.

Am Montagmorgen ereignete sich in Neuenegg auf einem mit Wechselblinkanlage und Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang ein Unfall zwischen einem Zug und einem Auto. Um kurz nach 9.15 Uhr hat ein in Richtung Bern fahrender Zug das Auto auf Höhe Mühlegässli erfasst, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto mehrere Meter weggestossen und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Autolenker verletze sich beim Unfall und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Für die Bergungsarbeiten musste die Feuerwehr ausrücken. Ein Ambulanz-Team stand ebenfalls im Einsatz. Zur Betreuung der betroffenen Bahnreisenden wurde ein Careteam des Kantons Bern aufgeboten.

Die Bahnstrecke zwischen Laupen und Flamatt war während mehrerer Stunden unterbrochen.

pd/mas

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch