Zum Hauptinhalt springen

Zivilschutzanlage wird für Asylsuchende eröffnet

Die Gemeinde Bösingen stellt ab dem 19.Oktober ihre Zivilschutzanlage als Asylunterkunft mit vierzig Plätzen zur Verfügung.

Eine erste Information im Gemeindeblatt vor wenigen Wochen habe kein grosses Echo im Dorf ausgelöst.
Eine erste Information im Gemeindeblatt vor wenigen Wochen habe kein grosses Echo im Dorf ausgelöst.
Susanne Keller

«Es waren äusserst konstruktive Gespräche», sagte Claudia Lauper von der Gesundheits- und Sozialdirektion des Kantons Freiburg am Donnerstag. Die Sprecherin von Staatsrätin Anne-Claude Demierre bestätigte eine Meldung von Radio Freiburg, wonach die Gemeinde Bösingen bereit ist, in der Zivilschutzanlage eine Asylunterkunft einzurichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.