Zeppelin in der Lorraine startet seine Weltfahrten

Bern

Am Donnerstag feierte die «Zeppelin Weltfahrten Café Bar» in der Berner Lorraine die Eröffnung. Die Initianten wollen in den ehemaligen Räumen des Lorraine Ladens einen Kulturort schaffen.

  • loading indicator
Claudia Salzmann@C_L_A

Seit Donnerstag hat das Lorraine Quartier einen neuen Treffpunkt: Die Zeppelin Weltfahrten Café Bar an der Lorrainestrasse startete ihren Betrieb mit einem proppenvollen Lokal. Derzeit hat das Lokal jeweils Donnerstags offen, sobald die Bewilligung eintrifft, von Mittwoch bis Samstag.

Hinter der Idee stecken der Galerist Michael Krethlow, der umtriebige Christian Herren, die Bäckerin Claire Hayoz und Andreas Egli. Egli, der seit 15 Jahren im Gastrobereich arbeitet, wird als Geschäftsführer fungieren. «Wir wollen hier einen kulturellen Treffpunkt bieten, nächste Woche gibt es eine Lesung, übernächste fliegen wir musikalisch nach Indien. Und daneben haben wir auch eine Bar», erklärt der 31-Jährige. Krethlow drückt es so aus: «Wir wollen nicht primär eine Bar sein, sondern Performance machen, junge Künstler sollen bei uns mal was ausprobieren.»

Auf und davon mit dem Zeppelin

Die Nachbarschaft an der Lorrainestrasse habe man gar nicht gross informieren müssen, «sie kommen alle von selber und fragen nach», freut sich Egli. Hinter der Bar hängt ein Zeppelin von der Decke, der dem Lokal den Namen gegeben hat.

Der Barname sei nach einer Recherche zustande gekommen, weil nebenan auf dem Serini-Areal früher ein Zeppelin-Hangar stand. «Der Zeppelin fliegt mit der Musik davon und landet dann wieder», erklärt der 23-jährige Herren, der auch hinter dem Swiss Brand Museum im ehemaligen Zollhaus beim Bärenpark steckt.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt