Zum Hauptinhalt springen

YB-Museum wieder eröffnet

Zur Wiedereröffnung des YB-Museums haben am Samstag etliche frühere Vereinsgrössen ihre Erinnerungen aufgefrischt.

Was etwas länger als geplant währte, ist nun endlich gut. Nachdem das YB-Museum während mehrerer Monate geschlossen blieb, ist am Samstag vor dem Heimspiel gegen Luzern die neu konzipierte Ausstellung mit frisch polierten Trophäen wiedereröffnet worden. Durch die YB-Geschichte wandelt man nun schön chronologisch – jeder Ära ist eigens eine Nische gewidmet. «Ab sofort kann man das Museum wieder jeden Samstagnachmittag besuchen, ausser an Heimspieltagen natürlich», sagt Leiter und Initiant Charles Beuret.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.