Zum Hauptinhalt springen

YB-Meisterfeier am 26. Mai

Meisterumzug durch die Berner Innenstadt: Der Titel des BSC Young Boys wird am Sonntag nach dem letzten Super-League-Spiel gefeiert.

Die Party im Wankdorf ist lanciert: Goalie Marco Wölfli sorgt mit Meisterzigarre im Mund und Champagnerdusche für ausgelassene Stimmung.
Die Party im Wankdorf ist lanciert: Goalie Marco Wölfli sorgt mit Meisterzigarre im Mund und Champagnerdusche für ausgelassene Stimmung.
Christian Pfander
Roger Assale dagegen steht Kopf.
Roger Assale dagegen steht Kopf.
Christian Pfander
YB Fans feiern den Schweizer Meister Titel 2019.
YB Fans feiern den Schweizer Meister Titel 2019.
Raphael Moser
1 / 42

Nach dem letzten Super-League-Spiel der Saison zwischen YB und Luzern am Samstag, 25. Mai (Beginn 19:00 Uhr), wird den Young Boys von der Swiss Football League auf dem Rasen des Stade de Suisse der Meisterpokal überreicht.

Tags darauf findet die offizielle Meisterfeier mit Umzug durch die Berner Innenstadt zum Stade de Suisse statt, wo die Mannschaft präsentiert und für musikalische Unterhaltung gesorgt sein wird. Dies schreibt YB am Freitagnachmittag in einer Mitteilung.

Das provisorische Programm sieht so aus: ungefähr um 15:00 Uhr Meisterumzug ab Bundesplatz zum Stade de Suisse, zirka 17:00 Uhr Start offizielle Meisterfeier im Stade de Suisse. Weitere Details werden zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

Ngamaleu fällt drei Wochen aus

Schlechte Nachrichten gibt es derweil von Nicolas Ngamaleu: Der Offensivspieler hat sich im Training eine Oberschenkel-Zerrung zugezogen. Der 25-jährige Nationalspieler Kameruns wird den Young Boys während ungefähr drei Wochen nicht zur Verfügung stehen, so der Klub weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch