Zum Hauptinhalt springen

Worauf die Sexberaterin und der Bärenflüsterer vertrauen

Die Mobiliar lud ein zum Thema Vertrauen – und viele gingen hin und lernten dazu. Auch wir.

Sexberaterin Caroline Fux erklärt ihren Alltag.
Sexberaterin Caroline Fux erklärt ihren Alltag.
Raphael Moser

Vertrauen: Unter diesem Motto stand der Anlass Akzente 2018, zu dem die Mobiliar am Dienstagabend in den Kursaal einlud. 650 Gäste lauschten den Bonmots der extra dafür engagierten Vertrauensexperten.

Da war etwa Caroline Fux, die Sexberaterin. Die «Blick»-Kolumnistin verriet viel über ihren Arbeitsalltag. So muss sie sich für ihre Arbeit bei «Sex mit Fux» etwa aus einem Riesenstapel an Hilferufen zu Beziehungs- und Bettproblemen die wenigen brauchbaren herauspicken, die nicht hoffnungslos unglaubwürdig sind und in denen nicht über Körperflüssigkeiten gesprochen wird. Letztere seien ein Tabuthema. Die Menschen würden weder gerne darüber lesen noch sprechen, so Fux.

Sie tat es dennoch ausführlich – auch, indem sie die #MeToo-Debatte zu sexueller Gewalt metaphorisch blumig als eitrigen Pickel beschrieb, der, langsam gewachsen, urplötzlich aufgeplatzt sei und eine Riesensauerei angerichtet habe. Sonst hielt sie sich aber ans Skript und sprach über Vertrauen. Dieses sei für das Funktionieren einer Beziehung nämlich zentral. Wieder was gelernt.

Beziehungstipps der anderen Art gab Bärenflüsterer David Bittner – besonders nützlich naturgemäss für diejenigen, welche gerne einmal einen Bären kennen lernen möchten. Gut zu wissen: Für Beziehungen zu Bären gelten dieselben Gesetze wie für zwischenmenschliche. Freiraum lassen, der Beziehung Zeit geben, das Vertrauen langsam und beständig aufbauen und nicht wieder durch unüberlegte Handlungen kaputtmachen.

Dieselben Eigenschaften also wie die, mit denen auch eine Versicherung wie die Mobiliar bei ihren Kunden punkten kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch