Zum Hauptinhalt springen

Wohnhaus in Vollbrand geraten

Am Samstag ist in Utzigen ein Wohnhaus von einem Landwirtschaftsbetrieb in Vollbrand geraten. Eine Person wurde verletzt. Das Haus wurde komplett zerstört.

Ein Haus am Widiboden hat Feuer gefangen. Quelle: Google Maps

Am Samstag hat ein Wohnhaus von einem Landwirtschaftsbetrieb in Utzigen Feuer gefangen. Dies teilte die Kantonspolizei Bern am Samstagmorgen mit.

Der Brand des Hauses am Widiboden brach kurz vor zwei Uhr nachts aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf weitere Gebäude des Landwirtschaftsbetriebs verhindern. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde eine Brandwache errichtet.

90 Angehörige der Feuerwehr im Einsatz

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich drei Personen im Gebäude, welches sie alle selbstständig verlassen konnten. Ein Mann wurde verletzt mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Eine Frau und ein weiterer Mann wurden vor Ort durch Ambulanzteams kontrolliert und betreut. Das Gebäude wurde beim Brand komplett zerstört. Für die Betroffenen wird eine Wohnlösung gesucht.

Im Einsatz standen insgesamt rund 90 Angehörige der Feuerwehren Stettlen, Worb und Vechigen sowie der Berufsfeuerwehr Bern. Zudem waren zwei Ambulanzteams und das Care Team des Kantons Bern aufgeboten.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der genauen Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

pd/ss

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch