Wohlensee: Vom Bschüttloch der Stadt zum Badesee

Mit dem Bau des Stauwerks Mühleberg vor 100 Jahren entstand der Wohlensee. Heute ist er ein beliebtes Naherholungsgebiet. Lange Jahre war der See aber alles andere als appetitlich. Teil drei unserer Serie.

  • loading indicator

Plötzlich ging alles schnell. Als im Mai 1920 die Staumauer Mühleberg geschlossen war, staute sich die Aare, und der Wasserspiegel stieg langsam an. Die stehen gebliebenen Gebäude, Wälder und bebaute Äcker versanken im Wasser, viele Tiere bezahlten den Bau das Wasserkraftwerks mit dem Leben. Im darauffolgenden August erstrecke sich ein 15 Kilometer langer See dort, wo früher der Fluss sich mäandrierend durch die Landschaft bewegte.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt