Zum Hauptinhalt springen

Wo der «Baummörder» sein Unwesen treibt

Der Dählhölzliwald ist einer der am intensivsten genutzten Wälder der Schweiz. Über eine Million Menschen suchen hier jährlich Ruhe oder Spass. Konflikte sind vorprogrammiert. Für die Burgergemeinde ist ihr Stadtwald eine Herausforderung.

Neben Hundebesitzern und Spaziergängern sind es Jogger und Kinder des Waldkindergartens die den Dählhölzliwald nutzen.
Neben Hundebesitzern und Spaziergängern sind es Jogger und Kinder des Waldkindergartens die den Dählhölzliwald nutzen.
Urs Baumann

Einer joggt laut keuchend vorbei. Ein Hund schnüffelt sich durchs Unterholz. Baumaschinen lärmen – im Tierpark wird das Bärengehege umgebaut. Eine Gruppe Kleinkinder und ihre Betreuerinnen suchen Blätter. Jemand hat aus Holzstücken eine Hütte und aus Ästen ein Sofa gebaut. Das ist der Berner Dählhölzliwald an einem ganz gewöhnlichen Vormittag unter der Woche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.