Zum Hauptinhalt springen

Wird Tram Region Bern verschleppt?

Trambefürworter werfen ihren Gegnern Zermürbungstaktik vor, wobei das Problem grundsätzlicher Natur sei. Stimmt nicht, sagt SVP-Stadtrat Alexander Feuz.

Das Tram Region Bern hatte an der Urne keine Chance.
Das Tram Region Bern hatte an der Urne keine Chance.
zvg
Kritik gab es zur geplanten Fällung der Baumalle an der Viktoriastrasse. Darauf gingen auch Einsprachen von Einwohnern der Moserstrasse ein.
Kritik gab es zur geplanten Fällung der Baumalle an der Viktoriastrasse. Darauf gingen auch Einsprachen von Einwohnern der Moserstrasse ein.
Urs Baumann
Im Bus auf der Linie 10 wird es immer enger. Regierungsrätin Barbara Egger (Bildmitte) setzte deshalb auf das Tram.
Im Bus auf der Linie 10 wird es immer enger. Regierungsrätin Barbara Egger (Bildmitte) setzte deshalb auf das Tram.
Urs Baumann
1 / 21

Es war am Donnerstag noch nicht einmal die erste der beiden zweistündigen Stadtratssitzungen vorüber, als Manuel C.Widmer (GFL) auf Twitter der «Verhinderungs- und Obstruktionstruppe SVP» an den Karren fuhr. Deren Stadtrat Alexander Feuz übe sich in der Kunst der Ermüdungsrede, monierte Widmer.

Tatsächlich konnten Zuschauer schon in der Diskussion über die Finanzplanung den Eindruck gewinnen, den Bürgerlichen gehe es hauptsächlich darum, die Abläufe zu blockieren. Zwar war deren hoher Gesprächsanteil nur logisch – schliesslich waren ihre Anträge an der Reihe. Hoch war allerdings auch die Anzahl der Argumente, die wieder und wieder wiederholt wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.