Zum Hauptinhalt springen

«Wieso soll ich den US-Behörden alles glauben?»

Auf 911untersuchen.ch äussern rot-grüne Nationalräte und andere Promis den harten Verdacht, die USA hätten 9/11 selber inszeniert. «Ich bin kein Verschwörungsheini!», verteidigt der Berner Blogger Stefan Schaer seine Website.

Stefan von Bergen
Monströse Lücken auf New Yorks Ground Zero. Und auch in den offiziellen 9/11-Untersuchungsberichten?
Monströse Lücken auf New Yorks Ground Zero. Und auch in den offiziellen 9/11-Untersuchungsberichten?
Keystone

Herr Schaer, wie erlebten Sie den 11.September 2001? Stefan Schaer: Ich war im Büro. Jemand rief geschäftlich an und sagte, in New York passiere Ungeheures. Ich fuhr mit dem Fahrrad nach Hause, startete den Fernseher und blieb bis tief in die Nacht davor sitzen.

Hatten Sie sofort Zweifel an der offiziellen Version, dass al-Qaida die Attacken verantworte? Nein. Erst ein Jahr später stiess ich auf ein Buch, das kritische Fragen stellte. Da packte mich das Thema als Journalist. Ich begann, zu recherchieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen