Wie Feuerwehren mit Traumata klarkommen

Kanton Bern

Brände, die Tote fordern, sind nicht nur für die betroffenen Familien schlimm. Auch die Feuerwehrleute müssen mit den Bildern leben. Nicht alle können das einfach wegstecken.

  • loading indicator
Stephan Künzi

Drei Brände, drei Tote. Im noch jungen Jahr gelang es den Feuerwehren in der weiteren Region Bern gleich in mehreren Fällen nicht, das Schlimmste zu verhindern. Das war Ende Januar so, als in Steffisburg ein Mehrfamilienhaus in Flammen aufging und ein 12-Jähriger umkam. Das war Anfang Februar so, als in Gümligen ein Dachstock Feuer fing und eine leblose Frau zurückblieb. Und Ende Februar nicht anders, als in Grosshöchstetten ein Brand das dritte Todesopfer forderte, einen Mann.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt