Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie die Einheitskost der Badis schmeckt

Auf der Karte Die drei B der Sportgastro AG (Burger, Bratwurst, Bäre-Zipfu). Um diese Kalorienbomben ohne schlechtes Gewissen verspeisen zu dürfen, müsste man den Ärmelkanal durchschwimmen. Auch Angebote für Vegetarier und Linienbewusste: kleiner oder grosser Salatteller, Birchermüesli. Abgerechnet Fair. Caesar Salad mit Pouletstreifen, 13 Franken. Aufgefallen Das Birchermüesli ist hausgemacht. Ein Lichtblick. Abgefallen Relativ lange Wartezeit für das bestellte Essen, obschon sich an dem bewölkten Tag kaum einer in die Badi verirrte.Am Tisch Lederhäutige ältere Badijünger. Einige sehr durchtrainierte Schwimmer, die ihre Verpflegung aber im Tupperware von daheim mitgebracht haben. Atmosphäre Die Terrasse verströmt nicht eben viel Charme. Unebene Platten, Plastikstühle, weit weg vom Wasser.mm
Auf der Karte  Die Sportgastro AG steckt auch hinter der Speisekarte  der Badibeiz in der Lorraine. Diese erfüllt  die klassischen Erwartungen an Badi-Hausmannskost. Neben der Bratwurst, dem Hamburger oder den Pommes gibt es auch Calamares und Salatvariationen.  Dazu kommen wechselnde Tagesangebote und Menüs.Abgerechnet  Der Bärezipfu mit Pommes frites kostet 12.50 Franken. Die Cola gibts für 4.50.    Aufgefallen Wer hier isst, sollte die Baderegeln unbedingt einhalten:  Die Teller werden sehr grosszügig  gefüllt, die Wurst ist riesig lang, und auf Wunsch gabs eine Extraportion Ketchup gratis. Abgefallen So viel Nahrung ist schwer verdaulich(börps!)Am Tisch Man trifft vor allem erwachsene Badegäste, die wohl im Lorrainebad ihre Mittagspause geniessen. Atmosphäre Eine einfache Oase zwischen Graffiti und Fischen im Schwimmbecken. ats/rah
Auf der Karte Obwohl das Marzili nicht von der Sportgastro AG geführt wird, ist das Angebot praktisch dasselbe: Badispezialitäten wie Pommes, Bratwurst und Schnitzelbrot, aber auch Salatteller. Neben dem Restaurant steht ein Bungalow: «Curry Hut». Dort werden asiatische Spezialitäten angeboten.Abgerechnet Die Badi-Kassenschlager sind vergleichsweise günstig (11 Franken für einen Salatteller), die asiatischen Menüs ebenfalls (Chicken Curry für 14 Franken). Aufgefallen Obwohl Sommerferien sind, hat es unter der Woche nicht viele Leute in der Badi – die Wartezeiten bei der Essensausgabe sind entsprechend kurz. Abgefallen Die geschätzten 100 Spatzen, die frech gleich auf den Tischen Platz nehmen und versuchen, den Gästen ihr Essen zu klauen. Am Tisch Hauptsächlich Senioren und Fitnessstudiogänger. Atmosphäre Angenehm ruhig, wenig kleine Kinder.sto
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.