Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie 1,2 Millionen Franken über Nacht verschwanden

Hacker sind ins Firmensystem der Küng Gruppe eingedrungen und haben über die Zahlungssoftware Mammut Banken beauftragt, Geld ins Ausland zu transferieren.

Sorgfaltspflicht

Risiko beim Kunden?

Ist Software das Problem?