Zum Hauptinhalt springen

Widerstand gegen die Sexzimmer

Insassen der Justizvollzugsanstalt Thorberg hatten die Einrichtung eines Beziehungszimmers gefordert. Widerstand gegen das Vorhaben gibt es von der SVP.

Gegen die Einrichtung eines Sexzimmers auf dem Thorberg formiert sich Widerstand.
Gegen die Einrichtung eines Sexzimmers auf dem Thorberg formiert sich Widerstand.
Beat Mathys

Seit vorletzter Woche streikt ein Teil der Häftlinge auf dem Thorberg. Der Grund: Einige Häftlinge verlangen ein Sexzimmer. Am Samstag konnten sie einen Teilerfolg feiern. Direktor Thomas Egger prüft die Forderung.

Dagegen gibt es nun Widerstand. «Der Regierungsrat hat jegliche weiteren Abklärungen und Aktivitäten für Sexzimmer in Justizvollzugsanstalten sofort abzubrechen und künftig zu unterlassen», schreibt Grossrat Samuel Krähenbühl (SVP, Unterlangenegg) in einer Motion. «Das Zeichen, dass der Staat sich auf Druck von Meuterern in die Knie zwingen lässt, ist fatal, das ist subito zu korrigieren.»

Unterstützung bekommt er von der Jungen SVP. Sie fordert die Thorberg-Direktion auf, ihrer eigentlichen Arbeit nachzugehen und sich von Häftlingen nicht erpressen zu lassen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch