Was kommt nach der Eisblume? 

Worb

Am Freitag macht die Eisblume in Worb dicht. Nun sind die Zukunftspläne der Crew bekannt: Küchenchef Simon Apothéloz zieht es zu Jumi in Boll, Sous-Chef Dave Wälti übernimmt eines der drei Restaurants im Kultur-Casino.

Das Eisblume-Team verabschiedet sich aus dem Gewächshaus in Worb. Von links, hinten: Sous-Chef David Wälti, Koch Luis Schertenleib, Chef de Cuisine Simon Apothéloz. Vorne: Service Fiona Liengme, Inhaber Mario Caretti. Bild: Franziska Rothenbühler

Das Eisblume-Team verabschiedet sich aus dem Gewächshaus in Worb. Von links, hinten: Sous-Chef David Wälti, Koch Luis Schertenleib, Chef de Cuisine Simon Apothéloz. Vorne: Service Fiona Liengme, Inhaber Mario Caretti. Bild: Franziska Rothenbühler

Claudia Salzmann@C_L_A

Ein «Michelin»-Stern, 17 «Gault Millau»-Punkte und Aufsteiger des Jahres 2018 – diese Auszeichnungen bescherten Simon Apothéloz und seinem Team im Restaurant Eisblume in Worb seit 2017 immer volles Haus.

Letzten Februar kündigten sie die Schliessung per Ende Januar 2019 an, am Freitag ist es so weit. Langsam werden die Zukunftspläne bekannt: Der Küchenchef Simon Apothéloz startet im März beim Käse- und Fleischproduzenten Jumi in Boll. «Nahtlos in der Gastronomie weiterarbeiten will ich nicht», sagt er. Bei Jumi werde er Produkte weiterentwickeln, ein Gebiet, das nicht weit weg von seinem bisherigen ist.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt