Zum Hauptinhalt springen

Warum der Hans einen grossen Hosenlatz hat

Hans von Thann, die hölzerne Glöcknerfigur im Zytgloggeturm, muss wegen eines morschen Beins restauriert werden. Warum hat der goldige Hans von Thann eigentlich einen so auffällig Hosenlatz?

Der auffällige Hosenlatz der Zytgloggeturm-Figur warf bei den Lesern Fragen auf.
Der auffällige Hosenlatz der Zytgloggeturm-Figur warf bei den Lesern Fragen auf.
Beat Mathys

Die grosse Lindenholzfigur mit Helm und Harnisch entstand ums Jahr 1470. Damals war es modisch, dass Männer Schamkapseln trugen. Diese waren hohl, waren aus mehreren Stoff- oder Lederschichten gefertigt und oft mit Stroh und Pferdehaar ausgestopft.

Der Leerraum schützte die Genitalien vor Reibung und möglichen Schlägen. Denn damals hängten die Männer alle möglichen Utensilien an den Gürtel, wie etwa Schwerter, Dolche und schwere Geldbörsen. Zu jener Zeit gab es keine Hosentaschen. Deshalb wurden auch die Schamkapseln selber oft als praktischer Ort genutzt, an dem man Dinge verstaute.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.