Vom KV-Stift zum Konzernchef

Auch wer mit einer Berufs­lehre startet, kann gross Karriere machen. Das zeigen die Laufbahnen von mehreren Berner Konzernchefs.

Markus Hongler (links) war einst Kaufmann und ist heute Chef der Mobiliar. Hans-Martin Wahlen stieg vom Molkerist zum Chef von Kambly auf.<p class='credit'>(Bild: Raphael Moser/PD)</p>

Markus Hongler (links) war einst Kaufmann und ist heute Chef der Mobiliar. Hans-Martin Wahlen stieg vom Molkerist zum Chef von Kambly auf.

(Bild: Raphael Moser/PD)

Die Swiss Skills sind eine gigan­tische Show für die Berufslehre. Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Konzernchefs und Gewerbler preisen einmal mehr das duale Bildungssystem.

Doch die Paarung Berufsschule und Lehrbetrieb hat Nachwuchssorgen. Vor allem in handwerklichen Berufen bleiben Lehrstellen unbesetzt. Viele Schulabgänger sehen Matur und Studium als besseren Weg, um Karriere zu machen und mit einem erfüllenden Job gut zu verdienen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt