Zum Hauptinhalt springen

Vom Kolibri-Chor zu «The Voice»

Ohne das, was sie bei Kolibri gelernt habe, wäre sie kaum bei «The Voice of Switzerland» gelandet, sagt Gabriela Grossenbacher. Dort hat sie zwar das Finale verpasst , dafür konnte sie nun eine Aufführung ihres Chors besuchen.

Da leuchten die Kinderaugen: Beim allerletzten Stück singt Gabriela Grossenbacher (mit Hut) selber im Kolibri-Chor mit.
Da leuchten die Kinderaugen: Beim allerletzten Stück singt Gabriela Grossenbacher (mit Hut) selber im Kolibri-Chor mit.
Nadia Schweizer

Zum Schluss gibts Blumen für Gabriela Grossenbacher. Die bald 20-Jährige ist überrascht. Anderthalb Stunden lang haben die Kinder des Kolibri-Chors in der Kirche Grosshöchstetten gesungen und gespielt. Sie erzählten die Geschichte des alttestamentlichen Propheten Daniel, der fern seiner judäischen Heimat in Babylon gefangen ist, sich einen Namen als Traumdeuter macht und nach einer Intrige trotzdem vom König in die Löwengrube geworfen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.