Zum Hauptinhalt springen

Viererfeld-Abstimmung verschoben

Die Bernerinnen und Berner stimmen nicht wie geplant diesen Herbst über das Viererfeld ab, sondern frühestens im März 2015.

Mirjam Messerli
Auf dem Viererfeld soll neuer Wohnraum entstehen.
Auf dem Viererfeld soll neuer Wohnraum entstehen.
Andreas Blatter

Der Kanton will der Stadt Bern rund 84000 Quadratmeter Land auf dem Viererfeld verkaufen, damit dort und auf dem benachbarten Mittelfeld eine Überbauung für 3000 Bewohner realisiert werden kann. Letzte Woche hat die Kantonsregierung grünes Licht zum Abschluss des Vertrages gegeben.

Damit müssen aber auch noch die Stadtberner Stimmberechtigten einverstanden sein. Die Abstimmung war für November vorgesehen. Doch nun ist dieser Termin verschoben worden, wie der Mediensprecher der Stadtregierung bestätigt. «Eine Abstimmung wird im März oder im Juni 2015 ins Auge gefasst», sagt Walter Langenegger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen