Viele Fehlalarme in Stadtberner Asylzentren

Zwei von drei Alarmen in Stadtberner Asylzentrum waren Fehlalarm. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Statistik des Berner Gemeinderats hervor.

In den drei Asylzentren Reichenbachstrasse, Alte Feuerwehrkaserne (Bild) und im ehemaligen Zieglerspital kam es 2016 und 2017 zu 26 Feueralarmen.

In den drei Asylzentren Reichenbachstrasse, Alte Feuerwehrkaserne (Bild) und im ehemaligen Zieglerspital kam es 2016 und 2017 zu 26 Feueralarmen.

(Bild: Christian Pfander)

In Asylzentren in der Stadt Bern waren die Feueralarme in den Jahren 2016 und 2017 in zwei von drei Fällen ein Fehlalarm. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Statistik des Berner Gemeinderats hervor. Die Fehlerquote war damit etwa gleich gross wie in Hotels.

Wie der Berner Gemeinderat in seiner Antwort auf einen Stadtratsvorstoss schreibt, betrug nämlich der Prozentsatz von Fehlalarmen in Hotels in der Stadt Bern im gleichen Zeitraum 66,6 Prozent. Allerdings kam es in den Hotels nur zu drei Alarmen, wovon zwei Fehlarme waren.

17 Fehlalarme

In den drei Asylzentren Reichenbachstrasse, Alte Feuerwehrkaserne und im ehemaligen Zieglerspital kam es in den genannten Jahren zu 26 Alarmen, wovon sich 17 als falsch erwiesen. Das entspricht 65,4 Prozent.

Der Berner Gemeinderat hat die Zahl der Alarme aus Asylunterkünften auch mit jenen von Schulen der Maturitätsstufe und in psychiatrischen Einrichtungen verglichen. In den Schulen betrug die Fehlalarmquote in den Jahren 2016 und 2017 fünfzig Prozent (2 von 4), in den psychiatrischen Einrichtungen hundert Prozent (26 von 26).

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt