Zum Hauptinhalt springen

Viel Sport und Spass für Bergkinder am GP Bern

Freudentag für 33 Lötschentaler Kinder. Sie nahmen auf Einladung des Vereins «Freude herrscht» am Grand Prix teil.

Die Lötschentaler Kinder vor dem Start mit (hinten) Adolf Ogi, flankiert von Sylvain Stefanazzi(l.)und Daniel Beyeler sowie Caroline Ogi.
Die Lötschentaler Kinder vor dem Start mit (hinten) Adolf Ogi, flankiert von Sylvain Stefanazzi(l.)und Daniel Beyeler sowie Caroline Ogi.
Samuel Ryter

Touristisch gehen zwar die Lötschen- und Kandertaler seit einiger Zeit getrennte Wege. Grenzüberschreitend sind aber Walliser und Berner traditionell miteinander freundschaftlich verbunden. Dies ist ganz im Sinne des 2011 im Andenken an den verstorbenen Matthias Adolf Ogi (1973–2009) in Kandersteg gegründeten Vereins «Freude herrscht». Vom magischen Lötschental an den städtischen Grand Prix von Bern hiess es am Samstag für 33 Bergkinder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.