Zum Hauptinhalt springen

Vermummte attackieren Linienbus bei der Schützenmatte

Auf der Höhe der Reitschule haben Unbekannte am Samstagabend einen Bernmobil-Bus erst blockiert und dann versprayt.

Der Bus wurde von mehreren Vermummten angegriffen.
Der Bus wurde von mehreren Vermummten angegriffen.
zvg/20Minuten
Die Front und eine Seite wurden besprayt.
Die Front und eine Seite wurden besprayt.
zvg/20Minuten
Die Täter flüchteten, bevor die Polizei eintraf.
Die Täter flüchteten, bevor die Polizei eintraf.
zvg/20Minuten
1 / 3

Schreckmoment für Chauffeur und Passagiere: Am Samstagabend gegen 23.30 Uhr hinderten Vermummte einen Bernmobil-Bus der Linie 21 auf der Höhe der Reitschule an der Weiterfahrt zum Bahnhof. Die Vermummten, die laut Augenzeugen von der Reitschule her kamen, platzierten auf der Strasse Einkaufswagen und blockierten so den Bus. Die Blockade hatte ein dreistes Ziel: Die Vermummten versprayten den Bus in wenigen Minuten vorne sowie auf der Seite mit den Buchstaben TCK. Verletzt wurde niemand. Der Chauffeur alarmierte die Polizei. Als diese vor Ort eintraf, konnten die Täter aber «nicht mehr gesichtet» werden, wie die Polizei meldet.

Laut Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer fuhr der Chauffeur nach dem Vorfall bis zum Bahnhof. Dort wurde der Bus von Polizisten begutachtet und schliesslich ersetzt. Der Chauffeur setzte seinen Dienst fort. Der versprayte Bus wurde laut Meyer ins Bernmobil-Depot gebracht, wo der Schaden begutachtet wird. Wie gross der Schaden ist und wie viele Passagiere im Bus waren, konnte Meyer nicht sagen und verwies an die Polizei. Diese will «weitere Abklärungen» treffen.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls war das Reitschule-Fest in Gang. Eine Anfrage an die Reitschule-Betreiber, ob und wie sie den Vorfall beobachtet haben, blieb gestern unbeantwortet.

pd/wrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch