Vermisster Aareschwimmer tot aufgefunden

Der 74-jährige Schwimmer, der seit Samstag in Bern vermisst wurde, ist am Donnerstagabend leblos aus der Aare geborgen worden. Passanten hatten den Mann entdeckt und an Land gezogen.

Traurige Gewissheit: Der seit Samstag vermisste 74-jährige Aareschwimmer ist tot. (Symbolbild)

Traurige Gewissheit: Der seit Samstag vermisste 74-jährige Aareschwimmer ist tot. (Symbolbild)

(Bild: Claudia Salzmann)

Am Donnerstag, kurz nach 18.30 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass im Bereich des Thormannmätteliwegs in Bern eine Person in der Aare treibe. Noch bevor die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatten Passanten den leblosen Mann an Land gezogen.

Wie die Polizei mitteilt, ergaben die Abklärungen im Verlauf des Freitags, dass es sich beim Verstorbenen um den seit Samstag, 7. Juli 2018, in Bern vermissten Schwimmer handelt. Dieser hatte sich beim Schönausteg in die Aare begeben und war daraufhin in Not geraten.

Darauf war eine intensive Suche nach dem 74-Jährigen aus dem Kanton Waadt eingeleitet worden, die diverse Einsatzkräfte der Kantonspolizei Bern und der Sanitätspolizei während mehrerer Tage beschäftigte.

flo/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt