Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsbehinderungen am Montag

Am Montag wird die Tour de France in Bern erwartet. Das führt zu zahlreichen Behinderung im öffentlichen Verkehr. Zudem sind mehrere Strassen gesperrt.

Über 100'000 Zuschauer empfingen die Radsportstars entlang der Strecke durch Bern. So wurde das Ganze zum Volksfest.
Über 100'000 Zuschauer empfingen die Radsportstars entlang der Strecke durch Bern. So wurde das Ganze zum Volksfest.
Urs Baumann
Gefragter Mann: Vor dem Teambus beantwortet Fabian Cancellara (ganz links) die Fragen der Medienvertreter.
Gefragter Mann: Vor dem Teambus beantwortet Fabian Cancellara (ganz links) die Fragen der Medienvertreter.
Andreas Blatter
Auf diesem Weg führt die Tour am Montag nach Bern. Die Abschnitte werden jeweils gesperrt.Klein Gümmenen  - Frauenkappelen: 14.25 - 19.10 UhrFrauenkappelen - Niederbottigen: 14.40 - 19.20 UhrNiederbottigen  - Köniz: 14.45 - 19.20 UhrKöniz - Eigerplatz 14.50 - 19.40Monbijoubrücke - Nydeggstalden 13.30 - 19.40 UhrNydeggbrücke - Guisanplatz 06:30 - 20:30 UhrGuisanplatz - Wankdorf-Center: ganzer Tag, am Dienstag stadtauswärts befahrbar.
Auf diesem Weg führt die Tour am Montag nach Bern. Die Abschnitte werden jeweils gesperrt.Klein Gümmenen - Frauenkappelen: 14.25 - 19.10 UhrFrauenkappelen - Niederbottigen: 14.40 - 19.20 UhrNiederbottigen - Köniz: 14.45 - 19.20 UhrKöniz - Eigerplatz 14.50 - 19.40Monbijoubrücke - Nydeggstalden 13.30 - 19.40 UhrNydeggbrücke - Guisanplatz 06:30 - 20:30 UhrGuisanplatz - Wankdorf-Center: ganzer Tag, am Dienstag stadtauswärts befahrbar.
1 / 58

Tour de France stellt Berner ÖV-Nutzer und Autofahrer vor Herausforderung. Seit Montagmorgen bereitet sich die Stadt Bern auf die Ankunft des weltgrössten Radrennens, der Tour de France, vor. Bei der Zieleinfahrt im Wankdorf wurde am Morgen noch an Absperrungen gebaut. Spürbare Auswirkungen hat die Grossveranstaltung auf den öffentlichen Verkehr.

Für die Berner Verkehrsbetriebe Bernmobil ist der Anlass eine grosse Herausforderung. Bernmobil-Sprecherin Tanja Flühmann sprach von einer der grössten Umleiteaktionen in der Geschichte des Unternehmens. Dies vor allem, weil Wochentage betroffen sind.

Zahlreiche Linien werden umgeleitet oder verkehren gar nicht. Betroffen ist vor allem die Innenstadt bis ins Wankdorf. Der Trambetrieb Richtung Osten ist eingestellt, da die Tramschienen auf der Tourstrecke teilweise abgedeckt wurden.

Der morgendliche Pendlerverkehr verlief laut Flühmann ohne grössere Probleme. Überall in der Stadt hat Bernmobil Auskunftspersonen postiert. Die Stimmung vor Ort sei gut, sagte Flühmann. Die Bevölkerung habe sich offenbar im Vorfeld gut informiert. Häufig gefragt werde wohl, wo und wie Passanten Strassen queren können.

Die Auswirkungen der Tour auf den öffentlichen Verkehr dürften ohnehin stärker den abendlichen Feierabendverkehr betreffen, denn die Tour erreicht ihr Ziel in der Bundesstadt gegen 17.40 Uhr. Dann werden tausende Besucher entlang der Strecke erwartet.

Bernmobil

Von der Etappe am Montag sind zahlreiche Verkehrsbetriebe betroffen: BLS, Bernmobil, Postauto, RBS, TPF und ASM. In einer gemeinsamen Mitteilung der vier Erstgenannten heisst es, dass die Bernmobil-Trams der Linien 7, 8 und 9 am Montag nur zwischen Bern Bahnhof und den Endhaltestellen im Westen verkehren.

Der Tram­betrieb im Osten ist mit Ausnahme der Linie 6 eingestellt. Letztere verkehrt nur zwischen Egghölzli und Worb Dorf. Zwischen Bahnhof und Zytglogge verkehren ab 9 Uhr nur noch Ersatzbusse der Tramlinie 9. Die Busse 10, 12, 19 und 28 fahren von dem Zeitpunkt an ab Helvetiaplatz und via Umleitungsrouten. Die Linie 17 ist von 11 bis 22 Uhr komplett eingestellt.

Die auf der Karte eingezeichneten Quartiere sind besonders von der Tour betroffen und können während der Sperrzeiten nur mit dem Fahrrad/zu Fuss verlassen werden:

BLS-Linien

Auf dem Netz der BLS sind am Nachmittag die Bahnübergänge in Kerzers und Köniz gesperrt. Die Regionalzüge von Lyss her wenden in Kallnach, die S6 fällt zeitweise zwischen Bern und ­Köniz aus.

Postauto und RBS

Postauto stellt den Betrieb der Linien 527 und 541 am Nachmittag gänzlich ein. Auf anderen Linien kommt es zu Umleitungen und nicht bedienten Haltestellen. Die RBS-Buslinie 40wird am Sonntag und Montag zwischen Schosshalde und Wankdorfbrücke unterbrochen. Am Montag zwischen 15.45 und 19 Uhr ist der Betrieb noch stärker eingeschränkt. Die Linie 41 verkehrt in dieser Zeit nur zwischen Zollikofen und Papiermühle.

Autobahnanschlüsse gesperrt

Laut Bundesamt für Strassen ist am Montag der Autobahn­anschluss Mühleberg von 14.45 bis 19.10 Uhr gesperrt. Alternativ stehen Kerzers und Bern-Bethlehem zur Verfügung. Auch Bern-Brünnen ist zeitweise gesperrt: Von 13 bis 14.45 Uhr ist es nicht möglich, von Bern her die A1 in Brünnen zu verlassen. Von 14.45 bis 19.25 Uhr sind in Brünnen alle Ein- und Ausfahrten gesperrt, nur die Ausfahrt von Bern her zum Westside ist möglich.

Diese Strassen im Kanton Bern sind am Montag wie folgt gesperrt

Thielle - Ins 13:55 - 18:35 Ins - Kerzers 14:00 - 18:50 Kerzers - Kleingümmenen 14:15 - 19:00 Kleingümmenen - Frauenkappelen 14:25 - 19:10 Frauenkappelen - Niederbottigen 14:40 - 19:20 Niederbottigen - Köniz 14:45 - 19:25 Köniz - Eigerplatz 14:50 - 19:40 Monbijoubrücke - Aegertenstrasse 13:30 - 19:40 Helvetiaplatz - Dalmazibrücke 13:30 - 19:40 Aarstrasse - Matte - Nydeggstalden 13:30 - 19:40 Nydeggbrücke - Aargauerstalden 6:30 - 20:30 Papiermühlestrasse - Guisanplatz 6:30 - 20:30 Guisanplatz - Einfahrt Wankdorf-Center: ganzer Tag, am Dienstag stadtauswärts befahrbar.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch

Mehr zum thema