Zum Hauptinhalt springen

Velodemo führte an «Effy29» vorbei

Am frühen Sonntagabend unternahmen geschätzte 80 Personen mit Velos und Inlieskates eine Protesttour «für mehr autonome Räume» durch Bern. Die Kundgebung, die auch an der Effingerstrasse vorbeiführte, verlief friedlich.

80 Personen nahmen am Sonntagabend an einer «Velo-Demo» teil.
80 Personen nahmen am Sonntagabend an einer «Velo-Demo» teil.
Jürg Spori
Die Fahrt führte auch an der Effingerstrasse 29 vorbei. Das ehemals besetzte Gebäude war vorletzte Woche geräumt worden.
Die Fahrt führte auch an der Effingerstrasse 29 vorbei. Das ehemals besetzte Gebäude war vorletzte Woche geräumt worden.
Jürg Spori
Die Forderung der Kundgebung war klar: «Die Häuser denen, die sie beleben!»
Die Forderung der Kundgebung war klar: «Die Häuser denen, die sie beleben!»
Jürg Spori
1 / 10

Kurz nach 17 Uhr trafen sich geschätzte 80 Personen beim Berner Europaplatz auf Velos und mit Inlineskates an den Füssen zu einer «Velotour für mehr autonome Räume», wie es in einem Aufruf hiess. An der Kundgebung nahmen viele junge Frauen teil.

Die Velotour führte unter anderem an der Effingerstrasse 29 vorbei. Das ehemals besetzte Gebäude war vorletzte Woche unter gewaltsamen Protesten geräumt worden. Die Kundgebung vom Sonntag blieb hingegen friedlich, auch wenn die Demonstration von der Polizei observiert wurde.

Friedliche Demonstration auf Velos: So fuhren die Kundgebungsteilnehmer beim Europaplatz los. Video: Jürg Spori

Die Velofahrer hatten Transparente bemalt mit Aufschriften wie «Die Häuser denen, die sie beleben!» oder auch «Keine Polizei verschonen!». Ausserdem führten sie gar ein Sofa mit. Wegen der Demonstration kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen auf der Effingerstrasse. Passagiere eines Trams der Linie 8 stiegen beim Kocherpark aus und machten sich kurzerhand zu Fuss in Richtung Bahnhof auf.

Die Velotour endete schliesslich vor der Reitschule.

Zur Demonstration aufgerufen hatte das Kollektiv «Raumraub» auf Facebook. Über dieselbe Facebook-Seite war auch die Mobilisierung für jene beiden Demos erfolgt, die am letzten Wochenende eskaliert waren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch